Sa., 21. Januar 2023 18:00 UhrRundgangTickets
Sa., 21. Januar 2023 20:00 UhrKonzertTickets
So., 22. Januar 2023 14:00 UhrRundgangTickets
So., 22. Januar 2023 15:45 UhrRundgangTickets
Sa., 28. Januar 2023 18:00 UhrRundgangTickets
Sa., 28. Januar 2023 20:00 UhrKonzertTickets
So., 29. Januar 2023 14:00 UhrRundgangTickets
So., 29. Januar 2023 15:45 UhrRundgangTickets
Bernisches Historisches Museum

Tickets

ABO #3 - Wort&Klang im Museumsschloss

Mitwirkende

Pedro Lenz, Schriftsteller

Pedro Lenz, Schriftsteller

Der aus Langenthal stammende Schweizer Schriftsteller Pedro Lenz machte zunächst eine Lehre als Maurer und erhielt 1984 seinen Abschluss.

Er schlug einen zweiten Bildungsweg ein und absolvierte die Eidge-nössische Matura. 1995 studierte er einige Semester Spanische Literatur an der Universität Bern. Seit 2001 arbeitet er als Autor. Pedro Lenz lebt und arbeitet in Bern. Er schreibt Kolumnen für diver-se Zeitungen und Magazine, verfasst Texte für unterschiedliche Theatergruppen und für das Schweizer Radio SRF. Als Autor ist er Mitglied des Bühnenprojekts «Hohe Stirnen» und der Spoken Word-Gruppe «Bern ist überall». Pedro Lenz ist Gewinner mehrerer Preise, Auszeichnungen und Stipendien. Unter anderem bekam er 2005 ein Literaturstipendium der Stadt Bern in Glasgow und gewann im selben Jahr den Kulturpreis der Stadt Langenthal. 2008 und 2010 gewann er den Literaturpreis des Kantons Bern.

www.pedrolenz.ch

Bernisches Historisches Museum

Bernisches Historisches Museum

Das Bernische Historische Museum ist eines der bedeutendsten historischen Museen der Schweiz.

Seine Sammlung ist ein Kultur-speicher für die Geschichte Berns und der Welt. Seit der Gründung des Museums im Jahr 1889 ist das Sammlungsgut aus Geschichte, Archäologie, Ethnografie und Numismatik auf eine halbe Million Objekte angewachsen. Darunter befinden sich herausragende Objekte von internationalem Rang. Zum Nutzen zukünftiger Generationen pflegt, erweitert und erforscht das Museum dieses Kulturerbe. Die Sammlungsobjekte stammen aus vielen historischen Epochen und Kulturräumen. Daraus schöpft das Museum und vermittelt unterschiedliche Perspektiven auf Berns Vergangenheit und Gegenwart. Gesellschaftliche Entwick-lungen werden im Spiegel der Menschheitsgeschichte befragt und gedeutet. Die wechselnden Ausstellungen, Führungen, Mitmachangebote und Veranstaltungen bieten spannende Unterhaltung, sinnliche Erlebnisse und eine kritische Auseinandersetzung mit unserem kulturellen Erbe. Die bestehenden Ausstellungen zeigen die Highlights der Sammlung und vermitteln prägende Epochen sowie wichtige Ereignisse der Geschichte von Stadt und Kanton Bern. Aktuelle gesellschaftliche Themen halten in partizipativen Formaten Einzug ins Museum. Das integrierte «Einstein Museum» ordnet das Leben und Werk des Physikers in den welthistorischen Kontext ein. Darunter die berühmte Relativitätstheorie, die er während seiner Tätigkeit in Bern entwickelt hat.

www.bhm.ch

Berner Kammerorchester

Berner Kammerorchester

Das Berner Kammerorchester pflegt seit seiner Gründung 1938 das klassische Repertoire und setzt parallel dazu einen Schwerpunkt in der Aufführung und Vermittlung neuer Schweizer Musik.

Bemerkenswert sind die spannenden Kombinationen mit anderen Berei-chen wie Tanz, Lichtdesign, Volksmusik und Jazz. Seit der Saison 2012/13 ist Philippe Bach Chefdirigent des BKO. Es wurden zahlreiche neue Werke namhafter Komponist:innen uraufgeführt wie zum Beispiel von Sandor Veress, Albert Moeschinger, Willy Burkhard, Arthur Furer und Alfred Zimmerlin. Neben Konzerten mit renommierten Solist:innen wie Patricia Kopatchinskaja, Thomas und Patrick Demenga, Mirijam Contzen oder Julia Schröder ist dem BKO die Zusammenarbeit mit jungen Talenten ein wichtiges Anlie-gen. Mit der Hochschule der Künste Bern als Partnerin werden gezielt junge Künst-ler:innen gefördert. Das Berner Kammerorchester ist regelmässiger Gast bei Festivals und mit Gastspielen in der ganzen Schweiz präsent. Es wird von der Stadt Bern, der Burgergemeinde Bern, dem Kanton Bern und von der Regionalkonferenz Bern Mittelland unterstützt und erhält Förderbeiträge von verschiedenen Stiftungen und Partnern.

www.bko.ch

Programm

Alexander Glazunov
(1865 - 1936)

Rêverie orientale, op. 14, Nr. 2
für Klarinettenquintett (1886)

Jean Françaix
(1912 - 1997)

Dixtuor
für Bläserquintett und Streichquintett (1987)

Johann Strauss
(1825 - 1899)

Kaiserwalzer, op. 437
für Bläserquintett und Streichquintett (1888)
arrangiert von Carlo Jannuzzo

Kurator:innen des Bernischen Historischen Museums führen die Konzertbesuchenden gemeinsam mit dem Berner Schriftsteller Pedro Lenz und den Solist:innen des Berner Kammerorchesters durch das Museum. Texte und Musik stehen im Kontext mit den jeweiligen Räumen und Exponaten sowie dem Jahresthema «Rausch» des Museums. Neben den etablierten kulturellen Rundgängen gibt es 2023 auch konzertante Aufführungen.

Konzerte